Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Tafeln für den Gutachter - Relevante Begriffe und Definitionen: Hilfsmittel

Stand: 03.01.2018



Autor/in:

Kruse, Friedrich; Rohland, Dietmar


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 2018, 114. Jahrgang (Heft 2), Seite 48, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

2018



Abstract:


Nach dem Recht der Unfallversicherung (§ 31 SGB VII) sind Hilfsmittel alle ärztlich verordneten Sachen, die den Erfolg der Heilbehandlung sichern oder die Folgen von Gesundheitsschäden mildern oder ausgleichen. Dazu gehören insbesondere Körperersatzstücke, orthopädische und andere Hilfsmittel einschließlich der notwendigen Änderung, Instandsetzung und Ersatzbeschaffung sowie der Ausbildung im Gebrauch der Hilfsmittel. Diese Definition gilt auch für die Krankenversicherung (§ 33 SGB V).

Nach der Hilfsmittel-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses sind Hilfsmittel sächliche Mittel oder technische Produkte, die individuell gefertigt oder als serienmäßig hergestellte Ware in unverändertem Zustand oder als Basisprodukt mit entsprechender handwerklicher Zurichtung, Ergänzung bzw. Abänderung von den Leistungserbringern abgegeben werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/0020x26


Informationsstand: 05.06.2018

in Literatur blättern