Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Anwendung der ICF-CY für die Behandlungsplanung


Autor/in:

Simon, Liane; Seidel, Andreas


Herausgeber/in:

Borgmann, Dieter


Quelle:

praxis ergotherapie, 2010, 23. Jahrgang (Heft 5), Seite 275-278, Dortmund: verlag modernes lernen, ISSN: 0932-9692


Jahr:

2010



Abstract:


Am Beispiel eines Kindes mit einer Hemiparese wird die Anwendung der ICF-CY, der Kinder- und Jugendversion der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF), und einer Checkliste für die Diagnostik, Förderplanung und Behandlungsplanung beschrieben.

Als besonders bemerkenswert an der ICF insgesamt wird die Zusammenführung der verschiedenen Sichtweisen und Schwerpunkte der Fachdisziplinen gesehen. Die ICF-CY ergänzt dabei als bio-psycho-soziales Modell die bio-medizinische Sichtweise der ICD-10. Mit der ICF-CY wird eben nicht nur die Schädigung, sondern auch die daraus möglicherweise entstehende Beeinträchtigung, also die Auswirkungen einer Schädigung auf den Lebensalltag, betrachtet.

In der Praxis wird deutlich, wie schwierig die interdisziplinäre Zusammenarbeit häufig ist. Die ICF-CY-Checkliste ist eine Diskussionsgrundlage zur interdisziplinären Absprache der Förder- und Behandlungsbedürfnisse des Kindes, sie ersetzt aber nicht die jeweilige fachspezifische Diagnostik beziehungsweise Befundung, sondern führt diese zusammen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


praxis ergotherapie - Fachzeitschrift für Ergotherapie
Homepage: https://www.verlag-modernes-lernen.de/zeitschriften/praxis-e...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0139/8504


Informationsstand: 14.12.2010

in Literatur blättern