Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Neue Mobilitätskonzepte für Ältere


Autor/in:

Sigmund, Axel


Herausgeber/in:

Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik (BIV-OT)


Quelle:

Orthopädie-Technik, 2013, 64. Jahrgang (Heft 10), Seite 36-39, Dortmund: Orthopädie-Technik, ISSN: 0340-5591


Jahr:

2013



Abstract:


Jede Generation hat ganz eigene Mobilitätsbedürfnisse. Über alle Generationen hinweg aber gilt: Die uneingeschränkte individuelle Mobilität ist entscheidend für gesellschaftlichen Austausch und soziale Teilhabe. Auch ältere Menschen empfinden den Verlust von Mobilität als deutliche Einschränkung ihrer Lebensqualität.

Für ein selbstbestimmtes Leben im Alter ist daher eine Unterstützung bei der Bewältigung von Wegstrecken elementar. Diese Forderung bezieht sich auf das gesamte Spektrum der Mobilität: innerhalb von Wohnungen und Wohnquartieren bis hin zur Integration öffentlicher Verkehrsmittel, privater Fahrdienste und systemübergreifender technischer Hilfsmittel in ganzheitliche Mobilitätskonzepte.

Zur Erfüllung dieser Forderung fördert das Bundesforschungsministerium im Rahmen seines Förderschwerpunkts 'Mensch-Technik-Interaktion im Demografischen Wandel' zahlreiche Projekte. Deren Ziel ist es, mit technischer Unterstützung und verschiedensten Arten von Dienstleistungen den individuell optimalen Grad an Mobilität so lange wie möglich zu erhalten und Selbstvertrauen, Autonomie und das Sicherheitsgefühl älterer Menschen zu stärken.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

New Mobility Concepts for the Elderly


Abstract:


Every generation has its own particular mobility needs. But one thing applies to all generations, an individual's unimpaired mobility is essential for social contact and participation. Elderly individuals also perceive the loss of mobility to be a considerable impairment of their quality of life. Assistance in covering distances is therefore a fundamental element of living independently in old age.

This applies to the entire range of mobility: inside residences and residential facilities up to the integration of public transit, private transportation services and the whole system of technical devices within holistic mobility concepts.

To meet this need, the German Ministry of Education and Research supports many projects in its funding priority 'Demographic Changes in the Interaction of Man and Machine'. The goal of these projects is to maintain an individually optimal level of mobility for as long as possible and increase the self-confidence, independence and sense of security in the elderly with technical support and various kinds of services.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Orthopädie-Technik
Homepage: https://verlag-ot.de/fachzeitschrift/kurzportrait/index_ger....

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0134/0105


Informationsstand: 22.11.2013

in Literatur blättern