Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Messung psychischer Belastungen mit dem COPSOQ


Autor/in:

Lincke, Hans-Joachim; Lindner, Alexandra; Nübling, Matthias


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Public Health Forum, 2020, Volume 28 (Issue 2), Seite 147-150, Berlin: De Gruyter, ISSN: 0944-5587 (Print); 1876-4851 (Online)


Jahr:

2020



Abstract:


Die Arbeitswelt unterliegt grundlegenden Veränderungen (Stichworte: Globalisierung, Digitalisierung, New Work). Diese Veränderungen sind bei einer Messung psychischer Arbeitsbelastungen zu berücksichtigen. Hierfür wird der COPSOQ-Fragebogen (Copenhagen psychosocial questionnaire) kontinuierlich weiterentwickelt.

In jüngerer Zeit wurde er vor allem in Zusammenarbeit mit dem internationalen COPSOQ-Netzwerk angepasst. Neue Themen sind unter anderem zeitliche Entgrenzung, Wertschätzung, die Unfähigkeit abzuschalten und das Arbeitsengagement.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

New topics in the risk assessments on psychosocial strain at work


Abstract:


The working world is subjected to significant changes (keywords: globalization, digitalization, new work). It is necessary to take these changes into account when measuring mental work strain. Therefore, the COPSOQ questionnaire has been continuously enhanced.

In recent years, the questionnaire has been adapted especially in close cooperation with the international COPSOQ network. Topics currently introduced are example given the delimitation of working hours, appreciation, detachment and work engagement.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Public Health Forum
Homepage: https://www.degruyter.com/view/j/pubhef

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0121/0102


Informationsstand: 23.10.2020

in Literatur blättern