Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Europa geht voran - Strategie für Menschen mit Behinderungen


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Werkstatt:Dialog, 2011, 27. Jahrgang (Heft 2), Seite 14-15, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 1864-2993


Jahr:

2011



Abstract:


In der Europäischen Union leben etwa 80 Millionen Bürger mit einer dauerhaften Beeinträchtigung. Aufgrund des eingeschränkten Zugangs zur Arbeitswelt liegt deren Armutsrisiko um 70 Prozent höher als der Durchschnitt. Diese Anteile dürften insgesamt wegen des demografischen Wandels weiter steigen.

Europa hat deshalb eine 'Europäische Strategie für Menschen mit Behinderungen' erstellt, die in die 'Strategie Europa 2020' eingebettet ist. Es geht dabei um nachhaltiges, intelligentes und integratives Wachstum in der Union - und auch um eine möglichst uneingeschränkte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben.

Der Artikel stellt die Strategie und ihre Schwerpunkte vor. Dazu gehören unter anderem: Zugänglichkeit, Teilhabe, Gleichstellung und Beschäftigung.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Werkstatt:Dialog
Homepage: https://www.bagwfbm.de/wdg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/8781


Informationsstand: 29.06.2011

in Literatur blättern