Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Yes, we can! Teilhabe von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf ist möglich


Autor/in:

Klauß, Theo; Marzini, Marlen; Göpper, Isabel [u. a.]


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Werkstatt:Dialog, 2019, 35./36. Jahrgang (Heft 6/1), Seite 18-41, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 1864-2993


Jahr:

2019



Abstract:


Eigentlich scheint klar zu sein, dass Inklusion alle Menschen meint, unabhängig von ihrem kulturellen Hintergrund, ihrer Hautfarbe, Größe, ihrem Geschlecht, ihrer sozialen Lage. Dennoch scheinen viele überzeugt zu sein, dass dies nicht für Menschen gilt, die wegen einer schweren, komplexen Behinderung einen hohen Unterstützungsbedarf haben; dass ihnen die Kompetenzen fehlen, um tatsächlich in allen wichtigen Lebensbereichen teilhaben zu können.

Dieser Beitrag behandelt folgende Themen:
- Quo F: Forschungsprojekt 'Qualitätsoffensive Förderbereich'
- Rahmenempfehlungen: Bildung und Arbeit in Förderstätten
- Unterstützter Übergang: Aus der Tagesförderstätte in die Werkstatt
- Bildung nach Plan: Berufliche Bildung in der Tagesförderstätte der Lebenshilfe Bad Dürkheim
- Die (un)sichtbaren Menschen: Arbeit schafft gesellschaftliche Teilhabe für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Werkstatt:Dialog
Homepage: https://www.bagwfbm.de/wdg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/0272


Informationsstand: 18.08.2020

in Literatur blättern