Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gleiche Chancen für Alle: Berufliche Rehabilitation nach Schlaganfall


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

hw-studio weber


Quelle:

Not, 2010, 19. Jahrgang (Heft 4), Seite 32-33, Leimersheim: hw-studio weber, ISSN: 1616-2234


Jahr:

2010



Abstract:


Menschen mit erworbenen neurologischen Erkrankungen stellen besondere Anforderungen an eine berufliche Integrationsmaßnahme. Dies liegt vor allem darin begründet, dass Menschen nach einem Schlaganfall auch nach erfolgreich verlaufender medizinischer Rehabilitation in vielen Fällen noch nicht den Anforderungen des freien Arbeitsmarktes entsprechen.

Die date up education GmbH in Hamburg entwickelt gemeinsam mit dem Klienten einen individuellen und persönlichen Rehabilitations- und Integrationsplan mit dem Ziel der Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt.

Der Artikel beschreibt die Vorgehensweise: Individuelles Coaching ist hierbei außerordentlich wichtig. Denn es muss sich an den Problemen des Einzelnen orientiert werden, sowohl das reale Berufsfeld als auch das aktuelle soziale Umfeld des Betroffenen müssen berücksichtigt werden, damit eine Chance besteht, ihn wieder in den ersten Arbeitsmarkt einzugliedern.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin NOT
Homepage: http://not-online.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0113/7944


Informationsstand: 17.08.2010

in Literatur blättern