Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Innovative Unterstützung der beruflichen Integration

Outplacement für schwerbehinderte Menschen in Hamburg



Autor/in:

Ritz, Hans-Günther


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 1998, 8. Jahrgang (Heft 9), Seite 574-587, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

1998



Abstract:


Der Artikel beschäftigt sich mit folgenden Punkten:
1) Beschäftigungsquote für Schwerbehinderte und Outplacement
2) Arbeitsplätze für Schwerbehinderte werden von den Unternehmen bereitgestellt
3) Ziele des Outplacements für Schwerbehinderte
4) Einpassung des Outplacement-Konzeptes in das Instrumentarium des Schwerbehindertengesetzes
5) Nutzung von Internet-Jobbörsen durch das Outplacement-Büro
6) Outplacement stärkt die Handlungsfähigkeit der Hauptfürsorgestelle und der Schwerbehindertenvertretungen
7) Quantitative Bedeutung des Outplacement-Büros im Handlungsfeld der Hauptfürsorgestelle
8) Konkrete Handlungsebenen des Outplacement-Büros
9) Statistische Ergebnisse zur Arbeit des Hamburger Outplacement-Büros
19) Ausblick: Zukunft des Outplacements für Schwerbehinderte unter der Bedingung andauernder hoher Arbeitslosigkeit


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Innovative support in vocational integration

Outplacement for severely disabled people in Hamburg

Abstract:


The aim of job market related disabled politics is realised in numerous German lands by a legal compulsory employment quota. As well as this is the tendency in the observation that this legal compulsory employment also is fulfilled by modern services like outplacement. The activities of the Outplacement Office run since 1994 by the main welfare office Hamburg is in particular aimed at dismissed and limited employed severely disabled employees and businesses seeking employees.

On the one side the office offers support to those severely disabled who the main welfare office can no longer afford to help; on the other side the office acts as a support for those businesses wishing to fill their legal compulsory employment duty with modern personnel service. The author describes the organisational course of the outplacement from both sides and shows that the conceptual basis here is extensively customer and target oriented.

Statistical data show that the Hamburger outplacement office has up to now very satisfactorily fulfilled this concept.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/2358


Informationsstand: 20.07.1999

in Literatur blättern