Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wer lange ohne Job mit kleiner Rente lebt, ist häufiger krank

Neue Studie des Robert-Koch-Instituts zu Gesundheitschancen



Autor/in:

Klut, Ines


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 2013, 23. Jahrgang (Heft 9), Seite 568-569, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

2013



Abstract:


Das deutsche Gesundheitswesen ist eines der besten der Welt. Doch Ärzte, Kliniken und Medikamente reichen nicht, um eine der größten Krankheitsursachen in den Griff zu bekommen - die Armut. Wer lange ohne Job ist, kein Einkommen hat oder mit einer kleinen Rente leben muss, ist häufiger krank als der Rest der Bevölkerung.

Die Autorin berichtet über eine neue Studie des Robert-Koch-Instituts (RKI).


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/0148


Informationsstand: 16.10.2013

in Literatur blättern