Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeitsauftrag: Teilhabe

Ergotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung



Autor/in:

Blödgen, Stephanie; Jakubiak, Beata


Herausgeber/in:

Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)


Quelle:

Ergotherapie und Rehabilitation, 2015, 54. Jahrgang (Heft 6), Seite 19-20, Idstein: Schulz-Kirchner, ISSN: 0942-8623


Jahr:

2015



Abstract:


Der Begriff 'Teilhabe' ist seit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention 2009 in Deutschland in den Fokus des gesellschaftlichen Interesses gerückt. Auch die Ergotherapie beschreibt Teilhabe als Kernziel und einen zentralen Auftrag ihrer Arbeit. Die in dem Beitrag vorgestellte Befragung von Menschen mit Behinderung zeigt, dass die meisten Teilnehmer den Begriff 'Teilhabe' als solchen nicht kennen, ihn jedoch im Gespräch sehr eindeutig mit Inhalt füllen konnten. Der Wunsch, teilzuhaben und ein 'normales' Leben zu führen, ist stets präsent. Ergotherapeuten können Teilhabe sowie eine gerechte und inklusive Gesellschaft ermöglichen. Pionierarbeit steht hierbei im Fokus.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Ergotherapie und Rehabilitation
Homepage: https://www.skvdirect.de/ergotherapie-und-rehabilitation/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0082/0046


Informationsstand: 21.07.2015

in Literatur blättern