Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Assessments der neuen Theoriemodelle

Anmerkungen zu methodischen Grundlagen und praktischer Anwendung



Autor/in:

Höhl, Werner


Herausgeber/in:

Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)


Quelle:

Ergotherapie und Rehabilitation, 2004, 43. Jahrgang (Heft 12), Seite 6-10, Idstein: Schulz-Kirchner, ISSN: 0942-8623


Jahr:

2004



Abstract:


Während neue Theoriemodelle in der Ergotherapie in der Praxis mittlerweile rasch Verbreitung finden und verschiedene, aus dem englischsprachigen Raum stammende Assessments nach ihrer Übersetzung ins Deutsche zügig angewendet werden, fehlt es oft an einer wissenschaftlichen Absicherung der dadurch erhobenen Befunde.

Wie der Autor nachdrücklich erläutert, können zum Beispiel die Auswertungsvorschriften, Testgütekriterien und die methodischen Grundlagen dr Tests nicht ohne genauere Prüfung übernommen werden.

Um dies zu verdeutlichen, stellt er die klassische und die probabilistische Testtheorie vor, erklärt Grundlagen von Assessments und ruft alle Ergotherapeutinnen dazu auf, sich verstärkt im Rahmen der neuen Studiengänge und/oder durch spezielle Fortbildungen methodischen Fragen dieser Art zuzuwenden, um besser beurteilen zu können, welche Instrumente welche Qualitäten und Güterkriterien aufweisen und auf welche Weise sie in der Praxis einsetzbar sind.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Ergotherapie und Rehabilitation
Homepage: https://www.skvdirect.de/ergotherapie-und-rehabilitation/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0082/0008


Informationsstand: 21.12.2004

in Literatur blättern