Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Allergien in der Backstube


Autor/in:

Lämmel, Sonja


Herausgeber/in:

Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB)


Quelle:

Allergie konkret, 2004, 14. Jahrgang (Heft 4), Seite 12-13, Mönchengladbach: Eigenverlag, ISSN: 0344-1237


Jahr:

2004



Abstract:


In den letzten vierzig Jahren stieg die Zahl der Berufskrankheiten im Bäckerhandwerk deutlich an. Als Auslöser kommen neben Mehlen auch zunehmend Backmittel, Enzyme und Schädlinge in Frage.

Fast 51 Prozent der anerkannten Fälle einer Berufskrankheit entfallen auf allergische Atemwegserkrankungen im Bäckereigewerbe. Die Autorin stellt die Auslöser und die verschiedenen Stufen des so genannten Bäckerasthmas von der Bäckerrhinitis über die allergische Atemwegserkrankung ohne Komplikation bis hin zur allergischen Atemwegserkrankung mit Komplikationen dar.

Die Vorschläge eines interdisziplinären Expertenteams zur Reduzierung des Risikos, an Bäckerasthma zu erkranken, bestehend aus Medizinern, Psychologen, Chemikern, Technikern und Biologen, werden vorgestellt. Dazu gehören unter anderem die Abtrennung von Produktionsräumen vom Verkauf, Umkleiden, Sozial- und Wohnräumen und die Ausstattung der Backöfen mit Absauganlagen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ALLERGIE konkret
Homepage: https://www.daab.de/allergie-konkret/allergiekonkret-32011/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0081/0012


Informationsstand: 04.01.2005

in Literatur blättern