Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Personzentrierte berufliche Bildung

Das WIE entscheidet



Autor/in:

Schwenzer, Dirk; de Vries, Albert; Hirschmann, Helena


Herausgeber/in:

LERNEN FÖRDERN - Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Lernbehinderungen e.V.


Quelle:

Lernen fördern, 2020, 40. Jahrgang (Heft 1), Seite 14-17, Stuttgart: Eigenverlag, ISSN: 0720-8316


Jahr:

2020



Abstract:


Wie lässt sich Inklusion im Bereich der Berufsbildung und beruflichen Tätigkeit am ehesten erreichen und wie ist berufliche Ausbildung dementsprechend zu gestalten?

In diesem Zusammenhang nehmen die Anstrengungen, allen Auszubildenden eine (formal nach dem Berufsbildungsgesetz) anerkannte Berufsausbildung zu ermöglichen, Priorität ein. Um das zu erreichen, können im behinderungsbedingt begründeten Einzelfall verschiedene Nachteilsausgleiche angeboten werden. Dennoch bleibt festzustellen: Es zeigt sich immer wieder, dass abschlussorientierte, berufsbezogene Ausbildungsgänge längst nicht für alle Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf erreichbar sind beziehungsweise zum Ziel führen.

Um allen Menschen eine auf ihren Wünschen und Potenzialen beruhende berufliche Perspektive ermöglichen zu können, bedarf es dringend eines erweiterten Bildungsrahmens und differenzierter Didaktik in Richtung personzentrierter beruflicher Bildung.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


LERNEN FÖRDERN
Homepage: https://lernen-foerdern.de/publikationen/zeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0077/0105


Informationsstand: 14.08.2020

in Literatur blättern