Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Selbsthilfe und ihre Bedeutung für Praxis und Krankenhaus

Vom skeptischen Nebeneinander zur Zusammenarbeit



Autor/in:

Schindler, Sabine


Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM)


Quelle:

Muskelreport, 1997, Heft 2, Seite 17-21, Freiburg im Breisgau: Eigenverlag, ISSN: 0178-0352


Jahr:

1997



Abstract:


In Deutschland gibt es zurzeit rund 100.000 Selbsthilfegruppen, in denen sich weit über zwei Millionen Menschen organisieren. Rund 60 Prozent aller bestehenden Selbsthilfegruppen engagieren sich im Bereich gesundheitlicher Problembewältigung bei chronischen Erkrankungen, Behinderungen, psychischen Erkrankungen, psychosozialen Problemen und Sucht. Die restlichen 40 Prozent befassen sich vorrangig mit sozialen Lebensproblemen im Bereich Eltern-Kind-Selbsthilfe, Nachbarschaftshilfe und Ökologie.

Obwohl die Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen für die Ärzteschaft viele Vorteile enthält, wie zum Beispiel
- verbesserte Compliance im Vergleich zu anderen Patienten
- Informationsgewinn
- Patientenbindung
- Feedback des ärztlichen Handelns
- Zeitersparnis durch Arbeitsteilung,
wird die tatsächliche Zahl der Ärzte und Ärztinnen, die mit Selbsthilfegruppen zusammenarbeiten, auf höchstens 20 Prozent geschätzt.

Das skeptische Miteinander scheint also noch zu überwiegen. Für die Ärzteschaft liegt der größte Vorteil in der Entlastungsfunktion durch die Selbsthilfe. Für den Patienten liegt der Nutzen darin, dass er neben der medizinischen Behandlung auch psychosoziale Unterstützung erfährt, die die Behandlung ergänzt und nicht kontraproduktiv wirkt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Muskelreport
Homepage: https://www.dgm.org/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0075/1736


Informationsstand: 20.08.1997

in Literatur blättern