Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wie fange ich bloß an? - Tipps und Hinweise zum Beginnen mit Unterstützter Kommunikation und eine Auswahl an Hilfsmitteln von LIFEtool-Beraterin Irmgard Steiniger


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Steirische Vereinigung für Menschen mit Behinderung (STVMB)


Quelle:

Behinderte Menschen, 2016, 39. Jahrgang (Heft 3), Seite 12-13, Graz: Eigenverlag, ISSN: 1561-2791


Jahr:

2016



Abstract:


Die LIFEtool-Beraterin Irmgard Steininger erläutert praktische Hinweise für die Kommunikation mit Menschen ohne Lautsprache. Sie nennt Gründe warum die Kommunikation mit einem Menschen nicht oder nur unbefriedigend funktioniert. Sie zählt Hilfsmittel und Softwares für die Unterstützte Kommunikation auf. Des Weiteren beschreibt sie, dass es wichtig sei, selbstständig zu sein. So hilft das Drücken eines Tasters selbst handelsübliche Geräte zu bedienen. Außerdem werden die am häufigsten genutzten Apps aufgelistet.

Außerdem gibt Lifetool-Beraterin Ramona Malzer einen Überblick über bewährte Apps für die Kommunikation. So richtig zum Leben erweckt werden Tablet-PCs erst durch die Applikationen (Apps) Mittlerweile gibt es so viele von ihnen, dass ein geschulter und erfahrener Blick notwendig ist, um die jeweils richtigen Apps zu finden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


behinderte menschen - Zeitschrift für gemeinsames Leben, Lernen und Arbeiten
Homepage: https://www.behindertemenschen.at/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0069/0072


Informationsstand: 05.12.2016

in Literatur blättern