Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Elektronische Hilfsmittel


Autor/in:

Benthien, Franziska


Herausgeber/in:

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK)


Quelle:

Leben und Weg, 2015, 54. Jahrgang (Ausgabe 4), Seite 23-25, Krautheim/Jagst: Eigenverlag, ISSN: 0724-3820


Jahr:

2015



Abstract:


Hilfsmittel sind Produkte wie insbesondere Hörhilfen, Körperersatzstücke oder orthopädische Hilfsmittel, zum Beispiel Gehhilfen. Sie sind im Einzelfall erforderlich, um einen Erfolg in der Krankenbehandlung zu sichern, einer drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine Behinderung auszugleichen.

Nicht zu den Hilfsmitteln zählen aber Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens. Zumeist ist der Anspruch an die Krankenkasse gerichtet nach § 33 SGB V, es können aber auch andere Rehabilitationsträger wie zum Beispiel Bundesagentur für Arbeit, Deutsche Rentenversicherung, etc. zuständig sein.

Die Autorin definiert die elektronischen Hilfsmittel für Sinnesbehinderungen und geht weiterhin auf folgende Urteile des Bundessozialgerichts ein: Urteil vom 16.06.2014, Aktenzeichen: B 3 KR 1/14 R. In diesem Urteil geht es darum, dass eine elektronische mobile Treppensteighilfe ein Pflegehilfsmittel ist und im Urteil vom 17.12.2009, Aktenzeichen: B 3 KR 20/08, geht es um den Anspruch auf Versorgung mit digitalen Hörgeräten.

Außerdem geht die Autorin auf ein Urteil des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen vom 11.11.2009 mit dem Aktenzeichen L4 KR 17/08 ein, bei dem es darum geht, dass die Krankenkasse die Kosten für den Einkaufsfuchs für blinde Menschen übernehmen muss.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Urteil mit Aktenzeichen B 3 KR 1/14 R Versorgung eines pflegebedürftigen Rollstuhlfahrers mit einer Treppensteighilfe [...] | REHADAT-Recht
Urteil mit Aktenzeichen B 3 KR 20/08 R Übernahme der vollen Kosten eines digitalen Hörgerätes [...] | REHADAT-Recht
Urteil mit Aktenzeichen L 4 Kr 17/08 Anspruch einer blinden Versicherten auf Kostenübernahme für einen Einkaufsfuchs | REHADAT-Recht
Weitere Beiträge der Artikel-Serie | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Leben & Weg - Magazin für selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Körperbehinderung
Homepage: https://www.bsk-ev.org/publikationen/leben-weg/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0065/0081x03


Informationsstand: 04.11.2015

in Literatur blättern