Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Psychosomatische Rehabilitation: Quo vadis?


Autor/in:

Petermann, Franz; Koch, Uwe


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 2009, 48. Jahrgang (Heft 5), Seite 257-262, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

2009



Abstract:


Nach derzeitigem Stand der Forschung kann die psychosomatische Rehabilitation als effektiv bezeichnet werden. Mittlerweile liegt hierzu eine Vielzahl von Evaluationsstudien vor, die sowohl das Verfahren selbst als auch langfristige Ergebnisse dokumentieren.

Im Zuge der Verfahrensoptimierung in der medizinischen Rehabilitation stellt sich jedoch noch ein Optimierungspotenzial dar, insbesondere vor dem Hintergrund einer stetig wachsenden Anzahl Betroffener und des meist heterogenen Störungsbildes.

So wurden in den letzten Jahren vermehrt Studien durchgeführt, die das Ziel hatten, eine Passung zwischen Patientenbedürfnissen und Angeboten der Rehabilitation (Therapiekonzepte, Patientenschulung) herzustellen.

Die folgende Übersicht stellt bisherige Studien zur Effektivität psychosomatischer Rehabilitation dar und diskutiert neue Ansätze zur Optimierung.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Psychosomatic Rehabilitation: Quo vadis?


Abstract:


According to the latest research its effectiveness can be considered as proven. By now there are many evaluation studies that document the psychosomatic rehabilitation process itself as well as long-term results.

In the wake of procedural optimization in medical rehabilitation, however, potential for further development has also been stated, in particular given an increasing number of psychosomatic patients and their heterogeneous disease patterns. Hence, an increasing number of studies has been carried out over the last ten years which had been aimed at achieving a match between patients' needs and rehabilitation offers (therapy, patient-education).

This survey gives an overview of recent studies on the effectiveness of psychosomatic rehabilitation and discusses new concepts for further optimization.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/7763


Informationsstand: 30.11.2009

in Literatur blättern