Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Mehr Mobilität in Europa

Aktuelle europäische Entwicklungen zur barrierefreien Verkehrsgestaltung



Autor/in:

Bonk, Rudolf; Müller-Baron, Ingo


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 1995, 34. Jahrgang (Heft 4), Seite 219-222, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

1995



Abstract:


Eine Abstimmung und Koordinierung aller Maßnahmen zugunsten behinderter Menschen auf europäischer Ebene ist unerlässlich, um eine Angleichung der Verhältnisse auf einem möglichst hohen Niveau zu erreichen. Dies gilt vor allem auch für Initiativen und Aktivitäten, die über den eigentlichen Bereich der Sozialpolitik hinausgehen. Dazu gehören insbesondere die Entwicklungen im Bereich der behindertengerechten und barrierefreien Umweltgestaltung.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) arbeitet bei einer Reihe von europäischen Aktivitäten zur behindertengerechten Gestaltung des Nahverkehrs, des Eisenbahn- und Luftverkehrs sowie der Seeschifffahrt mit. Ziel des Engagements ist dabei, mit den langjährigen Erfahrungen auf diesem Gebiet im nationalen Bereich auf die europäischen Entwicklungen Einfluss zu nehmen und die in der Bundesrepublik Deutschland bereits erreichten Standards im Verkehrssektor auch bei der behindertengerechten Gestaltung des europäischen Verkehrs wirksam werden zu lassen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Greater European Mobility - Current Developments in Europe Towards Barrier Free Transport


Abstract:


Harmonization and coordination at the European level of all measures tatken on behalf of disabled persons is an indispensable prerequisite for enabling convergence of conditions to occur at the highest possible level. This is true above all for the initiatives and activities that go beyond the specific domain of social policy, and in particular for the developments in the field of accessible, barrier-free environmental design.

The Federal Rehabilitation Council (Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation) cooperates in a number of European activities directed at achieving accessibility of regional, rail and air transport, as well as of passenger ships. This involvement is aimed at bringing long-term national experience in this respect to bear in the context of European developments, and at inclusion of the standards already achieved in the transport sector in Germany also in the efforts undertaken towards accessibility in European transport.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/1374


Informationsstand: 09.01.1995

in Literatur blättern