Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rehabilitationsverlauf bei Patienten mit Locked-in-Syndrom


Autor/in:

Markus, E.; Reber, A.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 1992, 31. Jahrgang (Heft 2), Seite 85-90, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

1992



Abstract:


Es wird dargestellt, welche Leistungsfähigkeit bei Personen mit Locked-in-Syndrom (LIS) durch langfristige Rehabilitationsmaßnahmen erreicht werden kann. Sowohl die Maßnahmen in der Frühphase der Erkrankung als auch die Probleme bei einer Langzeitrehabilitation werden in einer Checkliste dokumentiert. Technische Hilfen zur Kommunikationsverbesserung werden erläutert. Die Bedeutung des psychotherapeutisch stützenden Gesprächs und der Angehörigenarbeit wird hervorgehoben.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Rehabilitation of patients with lockein syndrome


Abstract:


On the basis of observations of the course taken by 5 patients with so-called Lockein Syndrome (LIS), the level of functional performance that can be achieved by long-term rehabilitation notwithstanding very severe initial symptoms is set out.

The priority measures in the early phases of the condition and the particular problems of long-term rehabilitation are summarized in a checklist. Dealt with in some detail are technical aids to ameliorate communication. Special importance is attributed to patient-centered psychotherapeutic support and to familiy involvement.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/0105


Informationsstand: 13.07.1992

in Literatur blättern