Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zehn-Jahres-Katamnese zur beruflichen Wiedereingliederung bei fünfzig Patienten mit kompletter Paraplegie


Autor/in:

Wahle, H.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 1990, 29. Jahrgang (Heft 2), Seite 112-120, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

1990



Abstract:


In dem Artikel wird eine Untersuchung vorgestellt, die sich über einen Zeitraum von zehn Jahren mit der Arbeitssituation von 50 Paraplegikern befasst.

Ergebnisse:

- Insgesamt befanden sich 61,1 Prozent in Ausbildung oder Beruf.
- Nach 5 Jahren waren 52,1 Prozent erwerbstätig mit tariflichem Entgelt.
- Nach 7 Jahren waren 58,7 Prozent erwerbsfähig mit tariflichem Entgelt.
- Nach 10 Jahren waren 51,1 Prozent erwerbstätig mit tariflichem Entgelt.

Der Autor zeigt auf, welche Faktoren die guten Rehabilitationsergebnisse begünstigten, die sich auf die Patientengruppe zurückführen lassen:
- ein konstantes neurologisches Syndrom,
- eine volle Verfügbarkeit über beide Arme,
- ein Fehlen von zusätzlichen psychoorganischen Störungen,
- ein Durchschnittsalter von 25,9 Jahren.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Ten-year follow-up of 50 patiens with complete Paraplegia - their vocational reintegration


Abstract:


A total of 50 patients with complete paraplegia (average age 25 years, 9 months) had been followed up annually over a period of 10 years post-onset (Date 0), when discharged from hospital treatment and alive at the 10th, and final, follow-up year (Date 10).

Hence, 447 questionnaires had been sent out for collecting pertinent information, all of which were returned. 5 paraplegics died during the 10 year observation period.

In the occupational context, the following outcomes were found concerning vocational reintegration:
- The cumulative quota for training and standarwage employment was 61.1 per cent (273 affirmative replies of 447 in all)
- The time-schedule quota for standarwage employment was 52.1 per cent at Date 5 (25 of 48 paraplegics), 58.7 per cent at Date 7 (27 of 46 paraplegics), and 51.1 per cent at Date 10 (23 of 45 paraplegics)
- The overall quota for training during the entire observation period was 64.0 per cent (32 of 50 paraplegics) , and 66.0 per cent (33 of 50 paraplegics) for reintegration into standarwage employment.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Praxisbeispiele zu Querschnittslähmung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/0062


Informationsstand: 04.09.1990

in Literatur blättern