Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Von der Einführung der Förderplanung nach ICF zur Entwicklung eines Selbsteinschätzungsinstruments

Erfahrungen des Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerks Husum



Autor/in:

Dreher, Anna; Heimann, Birgit; Matzen, Sünje


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e.V. (BAG BBW)


Quelle:

Die Berufliche Rehabilitation, 2018, 32. Jahrgang (Heft 3), Seite 219-232, Freiburg: Lambertus, ISSN: 0931-0889


Jahr:

2018



Abstract:


Das Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk (TSBW) Husum hat im Verlauf des Implementierungsprozesses der International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) festgestellt, dass die ICF nicht nur ein strukturierendes Ordnungssystem zu Einschätzung der Fähigkeiten der Teilnehmenden darstellt, sondern deren Denkweise auf Grundlage der ethischen Leitlinien und des bio-psycho-sozialen Modells zum besseren Verständnis von Behinderung und Gesundheit in der Lebenswirklichkeit der Teilnehmenden beiträgt.

Die ICF, im TSBW Husum neben eQuass (European Quality in Social Services) und einem seit 2014 gültigen Aktionsplan zu Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (ein wesentlicher Pfeiler der partizipatorischen Grundhaltung zwischen Teilnehmenden und Fachkräften), verlangt explizit über die ethischen Leitlinien die Möglichkeit zur Selbsteinschätzung. Somit war die Einführung eines Selbsteinschätzungsinstruments ein wichtiger und logischer Schritt im Implementierungsprozess ICF.

Der Beitrag beschreibt die Entwicklung des Selbsteinschätzungsinstruments im TBSW Husum. Über einen interdisziplinären Prozess unter Einbezug der Teilnehmenden ist ein nützliches Arbeitswerkzeug entstanden, um den Dialog zwischen Teilnehmenden und Fachkräften über Erfolge und Rehabedarfe sowie Barriere- und Förderfaktoren zu unterstützen.

Die Teilnehmenden können mit Hilfe des Selbsteinschätzungsbogens ihre eigenen Vorstellungen zum Erreichen des Maßnahmeziels reflektieren und werden somit in ihrer selbstbestimmten, gleichberechtigten Teilhabe gestärkt.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Introduction of ICF based needs assessment and the development of a corresponding self assessment instrument

Experiences at the Vocational Training Center Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk Husum

Abstract:


Throughout the process of implementing the International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) at the 'Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk' ('Theodor-Schäfer-Vocational-Training-Center') we recognized the ICF as much more than just a system for classifying functioning in our clients.

We realized that the ICF - based on the bio-psycho-social model - offers us an ethical concept and a guide for re-evaluating our thinking about the client's needs. It allows us to build a more complete understanding of disability and health as well as our clients life realities. The TSBW bases its work with clients not only on the ICF but also eQuass (European Quality in Social Services) standards.

In 2014 we additionally introduced a Code of Practice to implement the UN Convention on the Rights of Persons with disabilities within the TSBW. One of the key aspects of enabling full participation laid down by the ICFs ethical guidelines describes active participation of the person by challenging or affirming the professionals' classification.

In order to comply with those ethical guidelines, we decided to develop a self-assessment instrument appropriate to our setting as the logical conclusion to implementing ICF.

This article describes the steps taken to develop our ICF self-assessment instrument at the TSBW Husum. By employing a multi-professional team and encouraging active participation of our clients we were able to develop a tool that facilitates a dialogue amongst clients and professional staff on the topics of achievements, contextual factors and needs.

The self-assessment instrument allows clients to reflect on their own ideas on completing their training/ vocational goals and strengthens their ability of self-sufficient, full participation in education and society.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk Husum | REHADAT-Angebote und Adressen




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Die Berufliche Rehabilitation - Zeitschrift zur beruflichen und sozialen Teilhabe
Homepage: https://www.bagbbw.de/verband/fachzeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0062/0340


Informationsstand: 02.07.2019

in Literatur blättern