Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Neue Formen der Arbeitsorganisation und ihre Auswirkungen auf die Berufsbildung


Autor/in:

Biermann, Horst


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e.V. (BAG BBW)


Quelle:

Berufliche Rehabilitation, 1996, 10. Jahrgang (Heft 1), Seite 2-21, Freiburg im Breisgau: Lambertus, ISSN: 0931-0889


Jahr:

1996



Abstract:


Die Risiken in Ausbildung und Beruf sind für Behinderte und Benachteiligte im Vergleich zu früheren Generationen besonders durch die gesellschaftliche Modernisierung in den 90er Jahren gestiegen. Die traditionelle Sichtweise, individuelle Merkmale zu diagnostizieren und Defizite mit einer kompensatorischen Pädagogik auszugleichen, ist ebensowenig hinreichend wie eine ausschließliche Orientierung am Arbeitsmarkt.

Eine Balance ist mit pädagogischen Instrumenten nicht zu erlangen, da die Entscheidung über Arbeitsplätze von anderen als von Pädagogen getroffen wird und die Jugendlichen auf einem segmentierten Arbeitsmarkt in Konkurrenz zu anderen Gruppen stehen. Zu sehen ist ferner, dass die Modernisierung der Berufsbildung die Ausbildung von Behinderten und Benachteiligten eingeholt hat. Zur theoretisch anspruchsvollen Qualifizierung besteht keine Alternative, weil eine Differenzierung in theoriegeminderte Berufe auch zur Minderung der Erwerbs- und Sozialchancen führt.

[Aus: Autorenreferat]


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

New approaches of the organization of work and their effects on vocational education


Abstract:


The modernization of society in the 90th causes higher risks on training and jobs for handicapped and depriveleged persons in comparison to former generations. The traditional point of view to diagnose individual attributes and to offer a compensatory education is as insufficient as an orientation on the labour market and work force only.

Educators are not the decision makers on jobs. Also disabled youth is in competition with other groups on a segemented labour market. The reform of vocational education and training influences the former training of depriveleged young persons, too. There is no alternative to a high standard of vocational education and training for this group because less theoretical demands are linked with less job opportunities and less social chances.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Berufliche Rehabilitation - Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderungen
Homepage: https://www.bagbbw.de/verband/fachzeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0062/0169


Informationsstand: 21.08.1997

in Literatur blättern