Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Abschmelzungsbescheid ade?


Autor/in:

Löbner, Andreas


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Behindertenrecht, 2016, 55. Jahrgang (Heft 4), Seite 100-106, München: Boorberg, ISSN: 0341-3888


Jahr:

2016



Abstract:


Auch im Verfahren zur Feststellung von Behinderung nach dem SGB IX begegnet dem Anwendungspraktiker manchmal der so genannte 'Abschmelzungsbescheid'. Er besagt, dass eine zu Unrecht gewährte Leistung, die nicht mehr geändert werden kann, durch eine neue Leistungsgewährung nicht überschritten werden darf und (zunächst) abgeschmolzen werden muss.

In diesem Zusammenhang geht der Autor auf das Urteil des Bundessozialgerichts vom 11. August 2015, Aktenzeichen: B 9 SB 2/15 R ein.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Urteil mit Aktenzeichen B 9 SB 2/15 R Schwerbehindertenrecht - GdB-Feststellung - Heilungsbewährung - wesentliche Änderung der Verhältnisse - unterlassene Neubewertung - Ausstellung eines unbefristeten Schwerbehindertenausweises - Aufhebung der GdB-Feststellung für die Zukunft - Zehnjahresfrist




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Behindertenrecht - Fachzeitschrift für Fragen der Rehabilitation
Homepage: https://www.boorberg.de/3413888

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0059/0225


Informationsstand: 19.08.2016

in Literatur blättern