Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeitsschutz - Die Rolle der Schwerbehindertenvertretung


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH)


Quelle:

ZB Zeitschrift: Behinderte Menschen im Beruf, 2009, Heft 2, Seite 14-15, Wiesbaden: Universum, ISSN: 1433-4089


Jahr:

2009



Link(s):


Ganzen Text lesen (HTML)
Ganzen Text lesen (in: ZB 2/2009) (PDF | 4,95 MB)


Abstract:


In dem Artikel werden Rechte, Pflichten und Einflussmöglichkeiten der Schwerbehindertenvertretung in Bezug auf den betrieblichen Arbeitsschutz aufgezeigt. Der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet, für den Arbeitsschutz und die Arbeitssicherheit seiner Arbeitnehmer im Unternehmen zu sorgen. Da dazu auch die schwerbehinderten Arbeitnehmer gehören, ist auch die Schwerbehindertenvertretung einzubinden. Allerdings ist häufig nicht klar, welche Rechte und Pflichten die Schwerbehindertenvertretung in der betrieblichen Organisation des Arbeitsschutzes wahrzunehmen hat.

Im Folgenden werden Informationen und Ratschläge bezüglich der Arbeit der Schwerbehindertenvertretung gegeben. Die Schwerbehindertenvertretung hat das Recht, zur Sitzung des Arbeitsausschusses eingeladen zu werden. Der Ausschuss ermöglicht allen am Arbeitsschutz beteiligten Akteuren einen regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch. Außerdem hat die Schwerbehindertenvertretung das Recht, Anträge auf die Tagesordnung zu setzen und beratend teilzunehmen.

Die Schwerbehindertenvertretung kann ihrer gesetzlichen Pflicht nur nachkommen, wenn sie über den gesamten betrieblichen Arbeitsschutz informiert ist. Hierzu kann sich die Schwerbehindertenvertretung vor Ort über die aktuelle Situation informieren und spezielle Schulungs- und Bildungsveranstaltungen besuchen.

Des Weiteren ist eine intensive Kooperation mit allen Akteuren des Arbeitsschutzes von großer Bedeutung, da nur so die Belange von behinderten Menschen beim Arbeitsschutz entsprechend berücksichtig werden können. Aus diesem Grund sollte die Schwerbehindertenvertretung mit dem Arbeitgeber, dem Betriebsarzt und der Fachkraft für Arbeitssicherheit, dem Sicherheitsbeauftragten und dem Betriebsarzt zusammenarbeiten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


ZB Behinderung & Beruf (ZB online)
Homepage: https://www.integrationsaemter.de/ZB/258c62/index.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0055/7188


Informationsstand: 02.07.2009

in Literatur blättern