Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Jobcoaching am Arbeitsplatz: Brücken bauen


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH)


Quelle:

ZB Behinderung & Beruf, 2020, Heft 2, Seite 10-13, Wiesbaden: Universum, ISSN: 1860-773X


Jahr:

2020



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML)


Abstract:


Jobcoaches kommen in den Betrieb und helfen direkt vor Ort - immer dann, wenn es am Arbeitsplatz eines schwerbehinderten Beschäftigten zu Schwierigkeiten kommt. Sie sind aber nicht nur in Krisen da, sondern auch Ansprechpartner*innen im alltäglichen Geschäft und erbringen einen wertvollen Beitrag zur Arbeitsplatzsicherung.

Der Beitrag berichtet zunächst über den LWL-Direktor Matthias L. Für ihn ist Jobcoaching 'in echtes Erfolgsmodell'. Er eröffnete Ende Februar 2020 einen Fachkongress in Münster und wartete mit einer interessanten Statistik auf: In 92 Prozent der aller Fälle, in denen der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) einen Jobcoach einsetzt, gelingt es diesem, den Arbeitsplatz auf Dauer zu sichern.

Im Laufe des Beitrags werden außerdem zwei Praxisbeispiele genannt:

Keine Angst mehr vor Fallhöhe:
Nach einem Arbeitsunfall war die berufliche Zukunft von Norbert H. in einer Gebäudereinigungsfirma ungewiss. Ein Jobcoach half bei der Wiedereingliederung und bei der Suche nach einem neuen, entlastenden Arbeitsgerät.

Ein Arbeitsplatz wie für ihn geschnitzt:
Thomas H. war Werkstattleiter einer Fensterbaufirma. Jetzt ist er dort ein Mitarbeiter unter vielen. Was nach Rückschritt klingt, ist tatsächlich ein Erfolg - und der hat viel mit seinem Betrieb und Jobcarving zu tun.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


ZB Behinderung & Beruf (ZB online)
Homepage: https://www.integrationsaemter.de/ZB/258c62/index.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0055/0259


Informationsstand: 08.06.2020

in Literatur blättern