Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rehabilitation oder Rente?

Welchen Weg nehmen psychiatrische Patienten nach ihrer ersten stationären Behandlung in einem psychiatrischen Krankenhaus?



Autor/in:

Bell, Volker; Blumenthal, Stefan; Neumann, Norbert-Ulrich


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Arbeitsgestaltung für Behinderte, 1988, Beilage der Zeitschrift Humane Produktion, humane Arbeitsplätze, Heft 5, Seite 12-16, Wiesbaden: Vieweg, ISSN: 0724-6994


Jahr:

1988



Abstract:


Eine Untersuchung wird vorgestellt, die folgenden Fragen nachgeht:

1) Wie groß ist fünf Jahre nach der ersten stationären Behandlung der Anteil berenteter psychiatrischer Patienten, und wie viele Patienten erhalten in dieser Zeit rehabilitative Maßnahmen?

2) Welche Faktoren beeinflussen die Entscheidung, Patienten entweder zu berenten oder ihnen eine rehabilitative Maßnahme zu vermitteln?

Die Methodik (Stichprobe und Instrumente zur Datenerhebung) wird kurz dargelegt. Die Ergebnisse werden eingeteilt in die Kategorien vorzeitige Berentung, Reha-Maßnahmen und Prädiktoren der Berentung oder Rehabilitation. Dabei wird innerhalb der Patienten-Stichprobe deutlich differenziert zwischen Alkohol- und Drogenabhängigkeit, Neurosen, affektiven Psychosen, schizophrenen Psychosen und organisch psychiatrischen Erkrankungen als Diagnosen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Praxisbeispiele zu Psychische Erkrankung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Das Erscheinen der Zeitschrift wurde 1990 eingestellt.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0030/0000


Informationsstand: 13.04.1989

in Literatur blättern