Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Kombinierte physikalische Belastungen am Arbeitsplatz


Autor/in:

Griefahn, Barbara


Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM)


Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 1994, 29. Jahrgang (Heft 9), Seite 395-396, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

1994



Abstract:


Die Abteilung Umweltphysiologie und Arbeitsmedizin am Institut für Arbeitsphysiologie in Dortmund konnte kürzlich ein weltweit einmaliges Labor zur Untersuchung kombinierter physikalischer Belastungen in Betrieb nehmen. Die Umgebung am Arbeitsplatz ist bestimmt durch biologische, chemische physikalische und psychosoziale Belastungen, wie zum Beispiel Schall, Vibrationen und klimatische Belastungen.

Das Ausmaß der Gesamtbeanspruchung ergibt sich jedoch nicht aus der einfachen Addition der einzelnen Reaktionen auf diese Belastungen. In einem erst kürzlich installierten Labor lassen sich die drei häufigsten physikalischen Belastungen kombinieren und variieren und die reale Situation an den meisten Arbeitsplätzen simulieren.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0971


Informationsstand: 29.03.1995

in Literatur blättern