Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Mitarbeiterberatung/Employee Assistance Program (EAP): Ein wirksamer Ansatz zur Prävention psychischer Erkrankungen?

Ergebnisse einer Begleitstudie bei John Deere



Autor/in:

Zimber, Andreas; Kickinger-Lörsch, Anja


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

ASU, 2020, 55. Jahrgang (Ausgabe 5), Seite 298-302, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2020



Abstract:


Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterberatung, intern oder auch extern als Employee Assistance Program (EAP) angeboten, gilt als niederschwelliges Präventionsangebot im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung. Seine Wirksamkeit zur Vorbeugung psychischer Erkrankungen wurde im deutschsprachigen Raum bisher nicht überprüft.

Vorgestellt werden Ergebnisse einer nicht kontrollierten Begleitstudie mit n=40 Beschäftigen, die sich in einer betrieblichen Beratungsstelle einfanden. Psychische Symptome gingen innerhalb von 3-4 Monaten signifikant, Stresssymptome und krankheitsbedingte Fehlzeiten statistisch nicht bedeutsam zurück. Zur Bestätigung dieser positiven Gesundheitseffekte sind größer angelegte Studien mit randomisiertem Kontrollgruppendesign erforderlich.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0445


Informationsstand: 18.08.2020

in Literatur blättern