Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeitsbedingte psychische Erkrankungen

Prävention setzt an betrieblichen Quellen an



Autor/in:

Schmauder, Martin


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 2016, 51. Jahrgang (Heft 4), Seite 256-258, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2016



Abstract:


Die Prävention psychischer Erkrankungen im Betrieb ist eine vergleichsweise neue Aufgabe des betrieblichen Arbeitsschutzes. Nicht alle Zusammenhänge sind bekannt, wehalb die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin derzeit im Auftrag der Bundesregierung umfassend den Wissensstand zusammenträgt. Man steht aber andererseits auch nicht am Anfang der Erkenntnisse. Erhebungsmethoden sind bekannt und auch die Quellen der psychischen Belastung im Betrieb sind im Überblick ausgemacht. Es gibt also konkrete Ansatzpunkte für die Prävention psychischer Erkrankungen bzw. der Beeinträchtigung der psychischen Gesundheit, die der Beitrag aufzeigt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0225


Informationsstand: 29.04.2016

in Literatur blättern