Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gesundheitsförderliches Führen - Defizite erkennen und Fehlbelastungen der Mitarbeiter reduzieren


Autor/in:

Stadler, Peter; Spieß, Erika


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 2005, 40. Jahrgang (Heft 7), Seite 384-390, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2005



Abstract:


Mitarbeiter sind die zentrale Ressource zur Erreichung der Unternehmensziele. Deren Förderung ist eine wichtige Aufgabe von Führungskräften, so dass die Mitarbeiter auf Dauer qualitativ hochwertige Leistungen erbringen können. In der betrieblichen Realität wird jedoch noch zu wenig Gesundheitsförderung als Führungsaufgabe erkannt und - mit Hilfe der Unterstützung der betrieblichen Gesundheitsschutzakteure - in entsprechendes Handeln umgesetzt.

Forschungsergebnisse zu negativen Auswirkungen eines mangelhaften Führungsstils und Führungsverhaltens auf die Motivation, Gesundheit und Anwesenheit der Mitarbeiter macht den Stellenwert einer mitarbeitergerechten und gesundheitsbewussten Führung deutlich.

In dem Beitrag werden Ansatzpunkte einer gesundheitsbezogenen und mitarbeiterorientierten Führungskultur entwickelt. Möglichkeiten, defizitäres Führen zu erkennen und das Maßnahmenspektrum mitarbeiterorientierten Führens werden aufgezeigt. Wie Fehlbelastungen zu antizipieren sind und ihnen vorzubeugen ist, verdeutlicht das Praxisbeispiel 'Übertragung neuer Aufgaben'.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Health-promoting leadership - Recognizing deficits and reducing mental stress of employees


Abstract:


Employees are the central resource fo r achieving company goals. Supporting them is an important task for executives, and determines whether employees are able to show high quality performance in the long term. In business reality, however, managers too often fail to recognize health promotion as a leadership task and accordingly fail to put it - with the support of the company's health protection system - into action.

The results of empirical studies show that inadequate leadership behaviour has negative effects on motivation, health and work-attendance, and demonstrate how important it is that leaders be aware of the needs of the employee and their effects on health.

This article discusses aspects of health-promoting and employee-oriented leadership behaviour. It shows how to recognize negative leadership attitudes and how to act in a manner which has positive effects on health. The example 'Delegating new tasks to employees' demonstrates how to anticipate and prevent negative mental stress in corporate reality.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0028


Informationsstand: 29.07.2005

in Literatur blättern