Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Immer mehr Arbeitsausfälle durch psychische Erkrankungen

Fehlzeiten-Report 2003 im wissenschaftlichen Springer-Verlag erschienen! Wettbewerbsfaktor Work-Life-Balance



Autor/in:

Bayaz, Renate


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Sicher ist sicher, 2004, 55. Jahrgang (Heft 10), Seite 470-471, Berlin: Schmidt, ISSN: 2199-7330


Jahr:

2004



Abstract:


Die Zahl der Krankmeldungen insgesamt ist dagegen auch 2002 weiter zurück gegangen. Eine Ursache dafür ist nach Darstellung des Fehlzeiten-Reports die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes. Auf der anderen Seite hätten viele Unternehmen ihre betriebliche Gesundheitsförderung verbessert. Das mache sich durch geringere Fehlzeiten bezahlt.

Der Zusammenhang von Arbeitszufriedenheit und Fehlzeiten ist Schwerpunkt des Reports, der vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) in Zusammenarbeit mit der Universität Bielefeld herausgegeben wird und im wissenschaftlichen Springer-Verlag erscheint. Unter dem Titel 'Wettbewerbsfaktor Work-Life-Balance' zeigen die Autoren anhand konkreter Beispiele, was Unternehmen tun können, um Familie und Beruf ihrer Beschäftigten besser miteinander in Einklang zu bringen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


sicher ist sicher - Arbeitsschutz aktuell
Homepage: https://www.sisdigital.de/inhalt.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8384


Informationsstand: 20.01.2017

in Literatur blättern