Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Inklusion und Effizienz

Arbeitsplatzsysteme



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Konstruktionspraxis, 2018, Heft 09, Seite 63, Würzburg: Vogel Business Media, ISSN: 0937-4167


Jahr:

2018



Abstract:


Produktmeldung: Die uneingeschränkte Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben erfordert Arbeitsplätze, die deren Bedürfnissen gerecht werden. In diesem Zusammenhang spielt auch der Begriff der Barrierefreiheit eine Rolle.

Ein Arbeitsplatz für Beschäftigte mit Behinderung ist dann barrierefrei, wenn Folgendes erfüllt ist: Bauliche Anlagen, Transport- und Arbeitsmittel, Systeme der Informationsverarbeitung, akustische, visuelle und taktile Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen sind ohne besondere Erschwernisse und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar.

Um das zu erreichen, gibt es moderne und modulare Arbeitsplatzsysteme, die im Gegensatz zu konventionellen Werkbänken eine ergonomische und barrierefreie Gestaltung von Arbeitsumgebungen ermöglichen. Im Portfolio von Item finden Unternehmen viele geeignete Produkte, um passgenaue Lösungen zu realisieren.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Konstruktionspraxis
Homepage: https://www.konstruktionspraxis.vogel.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8120


Informationsstand: 14.09.2018

in Literatur blättern