Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Hardliner Sachsen

Sächsische Positionen bildungspolitischer Akteure zur UN-Behindertenrechtskonvention



Autor/in:

Mahnke, Ursula


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Zeitschrift für Inklusion, 2011, 5. Jahrgang (Nummer 2), Online-Ressource: Eigenverlag, ISSN: 1862-5088


Jahr:

2011



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML)


Abstract:


Leicht veränderter und aktualisierter Vortrag zum Thema 'Inklusion beginnt im Kopf - Politik ist am Zug' auf der Tagung der LAG Gemeinsam Leben - Gemeinsam Lernen/Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen 'Soziales Lernen in der integrativen Schule' am 26.3.2011 in Chemnitz.

Ist auch zwei Jahre nach Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BHK) die Situation in den Bundesländern noch sehr uneinheitlich, so nimmt Sachsen eine Sonderstellung ein und wird inzwischen als 'Hardliner am untersten Ende der Länderskala' bezeichnet (Schumann 2010, S. 31). Auch die Monitoring-Stelle des Deutschen Instituts für Menschenrechte stellt in ihrer Stellungnahme vom 31.3.2011 fest: 'Beunruhigend sind die Zeichen aus einem Bundesland (Sachsen), das sich im Schulbereich dem Auftrag aus der Konvention weitgehend verschließt.' (Institut für Menschenrechte 2011, Seite 4)

An den Anfang der bildungspolitischen Akteure in Sachsen werden deshalb exemplarisch zwei Positionen 'von außen' gestellt. Der Schwerpunkt liegt allerdings auf den sächsischen Akteuren. Dazu wurden in erster Linie Materialien herangezogen, die im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Sächsischen Landtag entstanden sind, weil diese relativ differenziert den aktuellen Stand der politischen Diskussion wiedergeben.

Als Akteure werden die im sächsischen Landtag vertretenen politischen Parteien (ohne NPD) angesehen, sowie sächsische Sozial- und Behindertenverbände, soweit sie sich zum Thema substantiell geäußert haben. Die Auswertung konzentriert sich auf Aussagen zu grundlegenden Veränderungsanforderungen, so etwa auf die Ausweitung des Elternrechts auf Inklusion/Integration, die Etablierung der zieldifferenten Integration (in Sachsen bisher nur stark eingeschränkt in der Grundschule) und die mittel-/langfristige Stellung der Förderschule.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Zeitschrift für Inklusion-online.net
Homepage: https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online
***Open access / Freier Zugang zu den Beiträgen der Zeitschrift***

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA7091


Informationsstand: 17.01.2014

in Literatur blättern