Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rehabilitation of critical illness polyneuropathy and myopathy patients: An observational study


Autor/in:

Novak, Primoz; Vidmar, Gaj; Kuret, Zala; Bizovicar, Natasa


Herausgeber/in:

European Federation for Research in Rehabilitation


Quelle:

International Journal of Rehabilitation Research, 2011, Volume 34 (Number 4), Seite 336-342, London: Lippincott Williams & Wilkins, ISSN: 0342-5282 (Print); 1473-5660 (Online)


Jahr:

2011



Abstract:


Eine Critical-Illness-Polyneuropathie und -Myopathie (CIPNM) tritt häufig bei intensivpflichtigen Patienten auf. Die Zahl der CIPNM-Patienten, die sich einer stationären Rehabilitation unterziehen, steigt.

Die vorliegende Studie sollte die Ergebnisse ihrer Rehabilitation umfassend bewerten. Für die Studie wurden 27 Patienten mit CIPNM rekrutiert. Die Diagnosestellung erfolgte klinisch, die Bestätigung elektrophysiologisch. Manuelle Muskeltests wurden zur Funktionsbeurteilung eingesetzt. Die Aktivität wurde mit Hilfe des funktionalen Selbständigkeitsindexes und zweier Gehdistanz-Tests bewertet. Die Patienten wurden darüber hinaus auch unter Zuhilfenahme einer modifizierten ICF-Checkliste (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit) bewertet.

Alle Untersuchungen wurden bei der Aufnahme und der Entlassung durchgeführt. Bei allen beobachteten Maßnahmen wurden klinisch wichtige und statistisch signifikante Verbesserungen festgestellt. Zwischen den einzelnen Maßnahmen wurden hohe und signifikante Korrelationen festgestellt, ausgenommen zwischen Muskelstärke und den Ergebnissen der Gehdistanz-Tests. Die Verbesserung der Körperfunktionen im Laufe der Rehabilitation nahm ab, die Zeit, die ab Diagnosestellung bis zum Start der Rehabilitation verstrich, nahm dagegen zu, stand aber in keiner Beziehung zur Dauer der Rehabilitation.

Verbesserungen bezüglich der ICF bezogen sich primär auf den Zuwachs der Werte der funktionalen Selbständigkeitsmessungen. Deutliche Verbesserungen bezüglich Körperfunktionen und Aktivitäten/Teilhabe wurden bei CIPNM-Patienten mit einer relativ kurzen Rehabilitationsphase erzielt. Die Rehabilitation solcher Patienten sollte möglichst früh nach der Diagnosestellung ansetzen. Es empfiehlt sich eine umfassende Untersuchung solcher Patienten mit etablierten Wertungsskalen, objektiven klinischen Tests und der ICF.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Rehabilitation of critical illness polyneuropathy and myopathy patients: An observational study


Abstract:


Critical illness polyneuropathy and myopathy (CIPNM) frequently develops in patients hospitalized in intensive care units. The number of patients with CIPNM admitted to inpatient rehabilitation is increasing.

The aim of this study was to comprehensively evaluate the outcome of their rehabilitation. Twenty-seven patients with CIPNM were included in the study. The diagnosis was established clinically and confirmed electrophysiologically. Manual muscle testing was used for the assessment of function. Activity was assessed using the functional independence measure and two walking tests. The patients were also assessed using an adapted International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) checklist.

All assessments were performed at admission and discharge. Clinically important and statistically significant improvements were found in all observed measures. High and significant correlations were found between the measures, except between muscle strength and the results of walking tests.

Improvement in body functions during rehabilitation decreased as the time from established diagnosis to the start of rehabilitation increased, but it was not related to rehabilitation duration. Improvements in terms of the ICF mainly corresponded to the gain in functional independence measure scores. Major improvement regarding body functions and activities/participation was achieved in patients with CIPNM with a relatively short rehabilitation. Rehabilitation of such patients should start as early as possible once the diagnosis has been established. Comprehensive assessment of such patients combining established scales, objective clinical tests, and the ICF is recommended.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


International Journal of Rehabilitation Research
Homepage: https://journals.lww.com/intjrehabilres/pages/default.aspx

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA6734


Informationsstand: 31.05.2012

in Literatur blättern