Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Niereninsuffizienz bei Rehabilitandinnen und Rehabilitanden

Auswertung der Umfrage in Berufsbildungswerken



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesanstalt für Arbeit (BA)


Quelle:

Informationen für die Beratungs- und Vermittlungsdienste - ibv, 1995, Nummer 46, Seite 3997-3999, Nürnberg: Eigenverlag, ISSN: 0723-8525


Jahr:

1995



Abstract:


Der Artikel fasst die Antworten auf die einzelnen Fragen bezüglich der Niereninsuffizienz bei Rehabilitandinnen und Rehabilitanden in allen 49 Berufsbildungswerken zusammen. Die Rücklaufquote der Befragung betrug 100 Prozent. Im Einzelnen geht es darum, inwieweit und auf welche Art und Weise Niereninsuffizienz als Sekundärbehinderung (Mehrfachbehinderung) den regulären Ausbildungsverlauf beeinflusst, zum Beispiel aufgrund von Dialyse-Behandlungen und daraus resultierenden Fehlzeiten


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Menschen mit Nierenerkrankung am Arbeitsplatz | REHADAT-Gute Praxis




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Das Erscheinen des Info-Dienstes wurde im Jahr 2003 eingestellt.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA5859


Informationsstand: 06.05.1996

in Literatur blättern