Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Aufstiegschancen behinderter Arbeitnehmer


Autor/in:

Bordieri, James E.; Drehmer, David-E.; Taylor, Darrell W.


Herausgeber/in:

American Rehabilitation Counseling Association (ARCA)


Quelle:

Rehabilitation Counseling Bulletin, 1997, Volume 40 (Number 3), Seite 181-191, Alexandria, Virginia: Eigenverlag, ISSN: 0034-3552


Jahr:

1997



Abstract:


In dem Artikel wird das Ergebnis einer Studie dargestellt, in der 168 männliche und weibliche Leiter und Manager der mittleren Ebene zu den Aufstiegschancen behinderter Beschäftigter befragt wurden. Eine besondere Rolle spielte dabei die Beziehung zwischen den wahrgenommenen Ursachen der Behinderung und den Aufstiegsempfehlungen.

Im Allgemeinen wurden Beschäftigten mit einer Armamputation, Sehbehinderung, Krebserkrankung, Diabetes oder Gesichtsverbrennungen die gleichen Aufstiegschancen gewährt wie einer Vergleichsgruppe ohne Behinderung.

Dagegen hatten Beschäftigte mit Depressionen oder Übergewicht bei gleicher Qualifikation geringere Aufstiegschancen. Hier war die persönliche Schuldzuschreibung ausschlaggebend für die Beurteilung der Aufstiegschancen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Rehabilitation Counseling Bulletin
Homepage: https://journals.sagepub.com/home/rcb

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3514


Informationsstand: 02.11.1997

in Literatur blättern