Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Soziale Unterstützung als Baustein eines betrieblichen Programms zur Sport- und Bewegungsförderung


Autor/in:

Krebs, Simone; Baaken, Anke; Hofmeier, Amelie [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 2015, Volume 23 (Issue 4), Seite 177-190, Göttingen: Hogrefe, ISSN: 0943-8149 (Print); 2190-6289 (Online)


Jahr:

2015



Abstract:


Untersucht wurde die spezifische Wirkung der Interventionstechnik 'Planung sportbezogener sozialer Unterstützung' (PssU) im Rahmen eines betrieblichen Programms zur Sportförderung ('MoVo-work'). Die Mitarbeitenden (N = 69) wurden cluster-randomisiert zwei Gruppen zugeordnet: die Interventionsgruppe (IG) erhielt MoVo-work mit dem Modul PssU, die Kontrollgruppe (KG) MoVo-work ohne dieses Modul. Sportaktivität und soziale Unterstützung wurden vor (T1) und nach der Intervention (T2) erhoben, sowie nach sechs Wochen (T3) und sechs Monaten (T4).

In der IG nahm der Anteil der sportlich aktiven Personen beim Vergleich T1 - T3 um 24?% zu (p < .05); in der KG dagegen nur um 9?%. Auch beim Vergleich T1 - T4 war in der IG noch ein Zuwachs an sportlich aktiven Personen von 8?% festzustellen, wohingegen in der KG deren Anteil sogar um 3?% abnahm. Es fanden sich keine Gruppenunterschiede hinsichtlich der wahrgenommenen sozialen Unterstützung.

Die Resultate zeigen, dass betriebliche Bewegungsförderungsprogramme substanziell davon profitieren können, wenn sie auch die Ebene der sozialen Unterstützung berücksichtigen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Social Support as a Component of a Worksite Program to Promote Physical Activity and Exercise


Abstract:


This study investigated the specific effect of the intervention technique 'Planning Exercise-Related Social Support” (PESS) in the context of a worksite program promoting exercise ('MoVo-work”). Employees (N = 69) were cluster-randomized and assigned to two groups: the intervention group (IG) received MoVo-work with the module PESS, the control group (CG) received MoVo-work without PESS. Physical exercise and social support were measured before (T1) and after (T2) the intervention as well as after 6 weeks (T3) and 6 months (T4).

Comparing T1 and T3, the percentage of physically active participants in the IG increased by 24?% (p < .05), whereas in the CG the increase was only 9?%. Comparing T1 and T4, the IG showed an increase of physically active participants of 8?%, whereas the percentage of active subjects in the CG even decreased by 3?%. No group differences were found concerning perceived social support. The results suggest that worksite intervention programs promoting physical activity profit substantially by additionally considering social support.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Zeitschrift für Gesundheitspsychologie
Homepage: https://econtent.hogrefe.com/loi/zgp

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA1200


Informationsstand: 08.04.2016

in Literatur blättern