Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Im Blickpunkt: Das Bild von Menschen mit Behinderungen in den Medien


Sammelwerk / Reihe:

Im Blickpunkt


Autor/in:

Wilms, Julia


Herausgeber/in:

digitale gesellschaft NRW


Quelle:

Marl: Eigenverlag, 2019


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML)


Abstract:


In Deutschland leben 10,2 Millionen Menschen mit körperlichen Einschränkungen, Lernschwierigkeiten, Sinnesbeeinträchtigungen und/oder chronischen Erkrankungen. Das sind etwa 13 Prozent der Gesamtbevölkerung, die ihren Alltag im Schul-, Arbeits- und Privatleben in Deutschland gestaltet - auch medial. Die Nutzung von Medien dient - wie bei Menschen ohne Behinderungen - der Unterhaltung, Kommunikation, Organisation und Unterstützung.

Wir leben in einer Mediengesellschaft, in der Bilder und Sprache ständig präsent und machtvoll sind. Medial verbreitete Informationen sind dabei oft nur schwer überprüfbar. Und obwohl wir in einer medialen Gesellschaft leben, ist unser Wissen abseits der eigenen Lebensumstände beziehungsweise derer des familiären und freundschaftlichen Umfeldes nur sehr begrenzt. Das gilt auch für das Kenntnisse zum Leben mit körperlichen Einschränkungen, Lernschwierigkeiten, Sinnesbeeinträchtigungen und/oder chronischen Erkrankungen, über das nicht betroffene Menschen häufig ausschließlich aus den Medien Informationen erhalten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Im Blickpunkt
Homepage: https://imblickpunkt.grimme-institut.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA1164


Informationsstand: 01.04.2020

in Literatur blättern