Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

ELAN: Gesund durch mentale Fitness - Ein Präventionsprogramm


Sammelwerk / Reihe:

Arbeitsplatzbezogene Psychotherapie: Intervention, Prävention und Rehabilitation


Autor/in:

Gottschalk, Jutta; Winter, Lotta


Herausgeber/in:

Kahl, Kai G.; Winter, Lotta


Quelle:

Stuttgart: Kohlhammer, 2017, Seite 191-198


Jahr:

2017



Abstract:


Risiken und Nebenwirkungen von Arbeit und Arbeitsbedingungen werden ausführlich beschrieben, und die sich daraus ergebende Notwendigkeit und auch Verantwortung des Arbeitgebers, Präventionsmaßnahmen zu ergreifen und die Mitarbeiter beim Erhalt der Gesundheit angesichts unumgänglicher Belastungen im Berufsalltag zu unterstützen, werden festgestellt. Vor diesem Hintergrund wird das Präventionsprogramm ELAN als ein Beispiel vorgestellt. Dieses Programm soll Mitarbeiter darin unterstützen, im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe Strategien im Umgang mit gegebenen Stressoren zu erlernen, die eigene Stressresilienz und das persönliche Wohlbefinden zu stärken und in der Folge die eigene Gesundheit zu bewahren.

Der Erhalt der Gesundheit zielt dabei ganz ausdrücklich nicht auf die Entwicklung eines leistungsfähigeren Arbeitnehmers im Rahmen einer 'Selbstoptimierung' ab. Ziel ist es, im Sinne des Akronyms 'ELAN', wieder Energie und Schwung für die eigenen Bedürfnisse sowie Kraft und Begeisterung für einen Ausgleich zur Arbeit zu entwickeln und die neu gewonnenen Ressourcen zur Gestaltung eines werteorientierten Lebens einzusetzen. Dargestellt werden der Ablauf und die Inhalte des Präventionsprogramms. Zentrale Bausteine sind Psychoedukation in Bezug auf Stress und arbeitsplatzbezogene Stressoren sowie die Vermittlung von gesundheitsförderlichen Strategien im Umgang mit Stress.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Arbeitsplatzbezogene Psychotherapie: Intervention, Prävention und Rehabilitation'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Verlag W. Kohlhammer
Homepage: https://www.kohlhammer.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8334x21


Informationsstand: 14.06.2017

in Literatur blättern