Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Handbuch Selbstbestimmt Leben mit Persönlicher Assistenz

Ein Schulungskonzept für Persönliche AssistentInnen



Sammelwerk / Reihe:

Selbstbestimmt Leben mit Persönlicher Assistenz, Band B


Autor/in:

Drolshagen, Birgit; Franz, Alexandra; Marrenbach, Eike [u. a.]


Herausgeber/in:

MOBILE - Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V.; Zentrum für selbstbestimmtes Leben Köln (ZsL)


Quelle:

Neu-Ulm: AG SPAK, 2001, 666 Seiten: DIN-A4, ISBN: 978-3-930830-26-8


Jahr:

2001



Abstract:


Band B des Handbuchs 'Selbstbestimmt Leben mit Persönlicher Assistenz - Ein Schulungskonzept für Persönliche AssistentInnen' ist in Anlehnung an Band A des Handbuchs 'Selbstbestimmt Leben mit Persönlicher Assistenz - Ein Schulungskonzept für AssistenznehmerInnen' konzipiert. Er ist in erster Linie gedacht als Grundlage zur Durchführung von Schulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für Persönliche AssistentInnen beziehungsweise zukünftige Persönliche AssistentInnen.

Die Zielgruppen sind somit: Persönliche AssistentInnen und solche, die es werden wollen, MitarbeiterInnen herkömmlicher Ambulanter Dienste und anderer Einrichtungen, die durch die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema Persönliche Assistenz dazu beitragen wollen, eine veränderte und neue Fachlichkeit zu erreichen, die behinderte Menschen als ExpertInnen für die eigenen Belange respektiert, professionelle BeraterInnen und TeamerInnen, die die Gruppenschulung durchführen, Personen, die in der Politischen Selbsthilfe behinderter Menschen tätig sind und in diesem Umfeld Ideen und Konzepte als MultiplikatorInnen weitergeben.

Das Schulungskonzept gliedert sich in einen inhaltlichen und einen methodischen Teil sowie in eine Materialsammlung. Der inhaltliche Teil bearbeitet eine Vielzahl theoretischer Grundlagen, beispielsweise 'Das Modell der Persönlichen Assistenz - Eine Einführung für Persönliche AssistentInnen', 'Rechte und Pflichten der Persönlichen AssistentInnen als ArbeitnehmerInnen' und 'Die Beziehung zwischen AssistenznehmerIn und Persönlicher AssistentIn'.

Der methodische Teil umfasst u.a. 17 Schulungsbausteine, beispielsweise 'Spielregeln - Rechte und Pflichten der Persönlichen Assistentin', 'Der erste Eindruck zählt - Das persönliche Bewerbungsgespräch', 'Wie hätten Sie's denn gerne - Arbeiten nach Anleitung' oder 'Persönliche Assistenz und Privatsphäre - Umgang mit der Schweigepflicht'.

Die Sammlung unterschiedlicher Materialien reicht von konkreten Handreichungen über Formulare bis hin zu Tabellen mit weitreichenden Informationen. Das Glossar am Ende des Handbuchs hat das Ziel, die Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit Persönlicher Assistenz zu klären, zu rehistorisieren sowie zu radikalisieren.

Beteiligte AutorInnen: Birgit Drolshagen, Alexandra Franz, Eike Marrenbach, Birgit Rothenberg, Esther Schmidt, Gusti Steiner, Anja Tillmann, Barbara Combrink-Souhjoud, Horst Ladenberger, Magdalene Lübke, Silke Rehfeld.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Band A des Handbuchs




Dokumentart:


Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


AG SPAK Bücher
Homepage: http://www.agspak.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6888


Informationsstand: 27.10.2003

in Literatur blättern