Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Aktionsplan Randstadt Deutschland

Aktionsplan Inklusion 2019-2022: Zusammen neue Wege gehen



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Randstad Deutschland


Quelle:

Eschborn: Eigenverlag, 2018, 18 Seiten


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu dem Aktionsplan (PDF, 986 KB).


Abstract:


Menschen mit Behinderungen haben ein uneingeschränktes Recht auf Teilhabe am Arbeitsmarkt. Um ein Zeichen für die Inklusion zu setzen, veröffentlicht Randstad jetzt den Aktionsplan Inklusion 2019-2022.

Arbeit ist ein Menschenrecht - unabhängig von einer Behinderung. Das stellt die UN-Behindertenrechtskonvention klar, die seit 2009 auch in Deutschland gilt. 2011 entstand daraus der Nationale Aktionsplan Inklusion der Bundesregierung, der Länder, Kommunen, Verbände und Unternehmen ermutigt, sich für Inklusion einzusetzen. Diesen Impuls greift Randstad Deutschland mit dem Randstad Aktionsplan Inklusion 2019-2022 auf. 'Mit dem Aktionsplan wollen wir einen Beitrag dazu leisten, dass Inklusion in der Arbeitswelt selbstverständlich wird', sagt Hans Christian Bauer, Inklusionsbeauftragter Randstad Deutschland.

Die Ziele, die wir erreichen möchten
Als der größte Personaldienstleister in Deutschland bringt Randstad jedes Jahr eine Vielzahl von Menschen in Arbeit. Damit gehen große Gestaltungsmöglichkeiten und Verantwortung einher. Uns ist es in den letzten Jahren gelungen, in der Belegschaft eine Schwerbehindertenquote von deutlich über zwei Prozent zu erreichen. Bis Ende 2020 soll sie bei über drei Prozent liegen. Wir wollen bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und unseren Geschäftspartnerinnen und -partnern ein Bewusstsein dafür schaffen, welche Bereicherung Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderungen sind und welchen Beitrag sie zum Unternehmenserfolg leisten.

Was wir dafür tun werden
Randstad hat fünf Handlungsfelder ausgemacht, auf denen in den kommenden drei Jahren Akzente für mehr Inklusion gesetzt werden:
- Bewusstseinsbildung
- Kooperationen
- Health & Human Safety
- Barrierefreiheit
- Prozesse

Der Aktionsplan beschreibt, wie Randstad Deutschland bereits heute auf diesen Handlungsfeldern aktiv ist und wie diese Aktivitäten in Zukunft miteinander verknüpft werden, um die selbst gesteckten Ziele zu erreichen.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK)
BMAS-Leitfaden zur Erstellung eines betrieblichen Aktionsplans
Aktionspläne des Bundes
Aktionspläne der Länder
Aktionspläne von Kommunen und Städten
Aktionspläne von Institutionen
Aktionspläne von Unternehmen
Internationale Aktionspläne




Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Randstad Deutschland GmbH & Co. KG
Homepage: https://www.randstad.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6617xU11


Informationsstand: 26.02.2019

in Literatur blättern