Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Chancengerechtigkeit und Teilhabe: Sozialer Wandel und Strategien der Förderung

Forschungsschwerpunkt im Rahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2014, 78 Seiten


Jahr:

2014



Link(s):


Link zu der Veröffentlichung (PDF, 700 KB).


Abstract:


Bildung entscheidet maßgeblich über die Chancen jeder und jedes Einzelnen auf gesellschaftliche Teilhabe und die Entwicklung persönlicher Potenziale. Erfolgreiche Bildungsprozesse sind wesentliche Voraussetzungen für individuelle Zukunfts- und Arbeitschancen. Um die Rahmenbedingungen für gelingende Bildung stetig zu verbessern, sind belastbare Ergebnisse einer leistungsfähigen Bildungsforschung unerlässlich.

Vor diesem Hintergrund hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Jahr 2007 das Rahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung ins Leben gerufen. Neben der Bündelung von Maßnahmen zur strukturellen Stärkung der empirischen Bildungsforschung wurden unter dem Dach des Rahmenprogramms verschiedene Forschungsschwerpunkte eingerichtet, so auch zum Themenfeld 'Chancengerechtigkeit und Teilhabe. Sozialer Wandel und Strategien der Förderung'. Denn nach wie vor besteht ein deutlicher Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Bildungserfolg; insofern sind die Verantwortlichen in Politik und Praxis aufgefordert, Strategien zu entwickeln und Maßnahmen einzuleiten, die dazu beitragen, Bildungsungerechtigkeiten weiter abzubauen.

Immer wichtiger werden daher Antworten auf die Fragen nach einem gerechten Zugang zu Bildung, der Teilhabe aller am Bildungssystem und der Verbesserung von Aufstiegschancen durch Bildung. Genau diesen Fragen widmet sich der Forschungsschwerpunkt 'Chancengerechtigkeit und Teilhabe. Sozialer Wandel und Strategien der Förderung'. Besonderes Kennzeichen des Forschungsschwerpunktes ist es, dass er sich dem Thema soziale Ungleichheit und Chancengerechtigkeit im Hinblick auf den Bildungserfolg aus ganz unterschiedlichen Perspektiven nähert.

Dazu arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Fachdisziplinen eng zusammen und nehmen über die formalen Bildungsprozesse hinaus auch das nonformale sowie informelle Lernen und deren Effekte auf die Bildungsteilhabe in den Blick.

Der Forschungsschwerpunkt 'Chancengerechtigkeit und Teilhabe' wird Aussagen treffen zu Ausmaß, Erscheinungsformen und Ursachen ungleicher Bildungsteilhabe, die nicht zuletzt in die Entwicklung von Förderstrategien für die pädagogische Praxis einfließen sollen. Darüber hinaus werden die Erkenntnisse auch für die Aus- und Fortbildung des Fachpersonals in Bildungsinstitutionen nutzbar gemacht und weiterentwickelt.

Vier Themenbereiche stehen im Mittelpunkt der insgesamt 41 For-schungsprojekte, die vom BMBF bis Ende 2015 mit rund 11 Millionen Euro gefördert werden:
- Folgen des demografischen Wandels und Veränderungen im Schulsystem;
- Bildungsverläufe und individuelle Bildungsprozesse;
- Institutionelle Strukturen und Akteure im Bildungssystem;
- Teilhabe von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund.

Die Broschüre bietet einen Überblick über die zentralen Forschungsfragen der Projekte, informiert über erwartete bzw. erste Ergebnisse und verdeutlicht die Perspektiven für deren Nutzung und Transfer.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Publikationsversand der Bundesregierung
Homepage: https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/publikationen

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6149


Informationsstand: 09.06.2015

in Literatur blättern