Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

DGB-Index Gute Arbeit - Der Report 2016: Wie die Beschäftigten die Arbeitsbedingungen in Deutschland beurteilen

Mit dem Themenschwerpunkt: Die Digitalisierung der Arbeitswelt - Eine Zwischenbilanz aus der Sicht der Beschäftigten



Sammelwerk / Reihe:

DGB-Index Gute Arbeit


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Institut DGB-Index Gute Arbeit


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2016, 24 Seiten: PDF


Jahr:

2016



Link(s):


Link zu dem Report (PDF, 3,6 MB).


Abstract:


Die bundesweite Beschäftigtenbefragung zum DGB-Index Gute Arbeit hat im Jahr 2016 den Themenschwerpunkt Digitalisierung der Arbeitswelt. Im Fokus der Analysen stehen u. a. die Verbreitung von digitalisierter Arbeit sowie deren Auswirkungen.

Die Ergebnisse zeigen, dass bei 82 Prozent aller Beschäftigten die Digitalisierungsprozesse Einfluss auf ihren Arbeitsplatz nehmen. Eine Mehrheit der Beschäftigten sieht sich dadurch stärker belastet und in ihrer Arbeit intensiver überwacht. Chancen zeigen sich mit Blick auf die Work-Life-Balance und die Entscheidungsspielräume in der Arbeit. Ein zentrales Defizit liegt in der fehlenden Beteiligung der Beschäftigten am Digitalisierungsprozess: Drei Viertel der Befragten haben kaum einen Einfluss auf den Einsatz der Technik am eigenen Arbeitsplatz.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Institut DGB-Index Gute Arbeit
Homepage: https://index-gute-arbeit.dgb.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5675x16


Informationsstand: 22.10.2019

in Literatur blättern