Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Corona-Virus (SARS-CoV-2) - COVID-19 als Berufskrankheit

Informationen für Beschäftigte im Gesundheitswesen



Sammelwerk / Reihe:

Gesetzliche Unfallversicherung und DIVI informieren


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV); Deutsche interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2020, 2 Seiten: PDF


Jahr:

2020



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 560 KB)


Abstract:


Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten sind berufliche Risiken, gegen die eine Absicherung über die gesetzliche Unfallversicherung besteht. Zu den beruflichen Risiken im Gesundheitswesen gehört die Infektion mit Krankheitserregern. Die Erkrankung an COVID-19 kann unter anderem bei Beschäftigten im Gesundheitswesen die Voraussetzungen für die Anerkennung einer Berufskrankheit erfüllen.

[Aus: Information der Herausgeber*innen]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)
Homepage: https://www.dguv.de/de/mediencenter/publikation/index.jsp

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5458


Informationsstand: 17.06.2020

in Literatur blättern