Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Sozialstaatliche Steuerung von Erwerbsverläufen durch Prävention und Rehabilitation

Zur Veränderung von Handlungsstrategien in der Gesetzlichen Krankenversicherung - GKV



Sammelwerk / Reihe:

Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung - BeitrAB: Was prägt Berufsbiografien? Lebenslaufdynamik und Institutionenpolitik, Band 215


Autor/in:

Marstedt, Gerd


Herausgeber/in:

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB); Heinz, Walter R.; Blaschke, Dieter [u. a.]


Quelle:

Nürnberg: Eigenverlag, 1998, Seite 229-243


Jahr:

1998



Abstract:


Der Autor betrachtet in einer vergleichbaren Fragestellung die gesundheitspolitischen Weichenstellungen, die von gesetzlichen Veränderungen im Gesundheitssysstem ausgehen. Er argumentiert, dass es sich hierbei um einschneidende Steuerungsversuche von Erwerbsverläufen handelt, ohne aber die dafür notwendigen Navigationsinstrumente und Interventionsmedien vorzuhalten.

Das Projekt geht der Frage nach, ob und in welchem Umfang die Institutionen der gesetzlichen Krankenversicherung infolge der verschärften Wettbewerbssituationen ihr Selbstverständnis verändern und zu einer vorausschauenden, an lebenslaufpolitischen Risikolagen orientierten Strategie der Prävention gelangen.

[Autorenreferat, IAB-Doku]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)
IAB-Bestellservice c/o W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG
Homepage: https://www.wbv.de/iab

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV3990


Informationsstand: 01.09.2004

in Literatur blättern