Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Menschen mit schweren Behinderungen gehören dazu!

FESTSCHRIFT für HERBERT BURGER - 30 Jahre Landesvorsitz LEBENSHILFE Niedersachsen



Autor/in:

Burger, Herbert; Hahn, Martin T.; Klauß, Theo [u. a.]


Herausgeber/in:

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V., Landesverband Niedersachsen


Quelle:

Hannover: Eigenverlag, 2007, 1. Auflage, 90 Seiten


Jahr:

2007



Link(s):


Link zu der Festschrift (PDF, 1,11 MB).


Abstract:


Ich bin fest davon überzeugt, dass wir unsere geistig Behinderten nicht in mehrere Gruppen unterteilen dürfen, weil dies das Ende jeglicher humaner Behindertenpolitik wäre und mir ist dabei eines deutlich: wenn ich heute den Schwächsten in einer Gruppe unten herausnehme, ist in derselben Sekunde der Nächstschwächste der Schwächste und morgen der nächste und übermorgen der übernächste usw., usw. - Herbert Burger hat bereits in der ersten Mitgliederversammlung, die er nach seiner Wahl zum Vorsitzenden des Landesverbandes Lebenshilfe in Niedersachsen vor 30 Jahren vorbereitet und geleitet hat, in einem leidenschaftlichen Appell für die unbedingte Integration der Menschen gesprochen, die - wie wir heute sagen - einen sehr hohen Hilfebedarf haben.

Mit nie nachlassendem Engagement hat er immer und bei allen sich bietenden Gelegenheiten sein Anliegen zur Sprache gebracht, keine Ausgliederung von Menschen zuzulassen. Mit Entschiedenheit hat er bei der letztjährigen Mitgliederversammlung des Landesverbandes Niedersachsen wieder gewarnt, dass durch einen Verbleib der Menschen mit sehr schweren und mehrfachen Behinderungen in Resteinrichtungen neue Ghettos entstehen.

Der Vorstand des Landesverbandes der Lebenshilfe Niedersachsen hat sich entschlossen, dieses Anliegen zur Ehrung für die dreißigjährige Verbandsführung von Herrn Burger aufzunehmen und ihr durch diese Festschrift nachdrücklich Gehör zu verschaffen.

Zwei Beiträge aus den ersten Jahren seiner Tätigkeit in der Lebenshilfe belegen die damals wie heute aktuelle Bedeutung dieser Frage und den besonderen Ansatz seines Eintretens. Mit seinem Beitrag zur Bundesmitgliederversammlung der Lebenshilfe 2002 wird die noch immer aktuelle Brisanz deutlich.

Drei hervorragende und in dieser Frage weit über die Grenzen des Landes hoch anerkannte und profilierte Vertreter der Wissenschaft, Prof. Dr. Martin Hahn, Professor Dr. Theo Klauß und Professor Dr. Monika Seifert, waren bereit, einen aktuellen Fachbeitrag zu diesem Thema zu liefern und sind (in alphabetischer Reihenfolge) in dieser Festschrift zusammengestellt.

Prof. Dr. Heinz Mühl hat in einem anschließenden Beitrag besondere Aspekte für Kinder und Jugendliche hervorgehoben.

Der Landesverband Niedersachsen möchte mit dieser Veröffentlichung Herrn Herbert Burger und sein Engagement ehren und seinem Anliegen weiteren Nachdruck verleihen.

(Gem. Vorwort d. Hrsgs.)


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Sammelwerk / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung
Landesverband Niedersachsen e.V.
Pelikanstraße 4
30177 Hannover
Telefon: 0511 909257-0
Telefax: 0511 909257-11
E-Mail: landesverband@lebenshilfe-nds.de
Homepage: http://www.lebenshilfe-nds.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV3787


Informationsstand: 25.07.2007

in Literatur blättern