Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zweiter Bericht über die Umsetzung des Landesgesetzes zur Herstellung gleichwertiger Lebensbedingungen für Menschen mit Behinderungen gemäß § 13 des Landesgesetzes zur Gleichstellung behinderter Menschen (LGGBehM)


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Rheinland-Pfalz (MASGFF)


Quelle:

Mainz: Eigenverlag, 2007, 57 Seiten


Jahr:

2007



Abstract:


Teilhabe verwirklichen, Gleichstellung durchsetzen, Selbstbestimmung ermöglichen sind die Leitsätze der Politik für behinderte Menschen. Dies hat Ministerpräsident Kurt Beck in seiner Regierungserklärung am 30. Mai 2006 hervorgehoben. Konkret benannt sind die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit behinderter Menschen und die integrative Bildung und Betreuung in Kindertagesstätten.

Dazu sollen die Schwerpunktschulen und die Einzelintegration in den Regelschulen weiter ausgebaut werden. Das Landesgesetz zur Herstellung gleichwertiger Lebensbedingungen für Menschen mit Behinderungen gibt als Ziel vor, die Benachteiligungen von behinderten Menschen zu beseitigen und zu verhindern sowie ihnen die gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu gewährleisten und eine selbst bestimmte Lebensführung zu ermöglichen.

Der Gesetzgeber hat die Landesregierung beauftragt, alle zwei Jahre über die Umsetzung des Landesgesetzes und die Lage behinderter Menschen zu berichten. Der erste Bericht wurde im Jahr 2004 erstellt (Drucksache 14/ 3739).


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur




Bezugsmöglichkeit:


Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz (MSAGD)
Homepage: https://msagd.rlp.de/de/startseite/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV3758


Informationsstand: 04.07.2007

in Literatur blättern