Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Nachsorge bei verhaltensmedizinisch-orthopädischen Patienten zur Verbesserung der subjektiven Prognose der Erwerbstätigkeit: Ein internetbasiertes Forum

Vortrag auf dem Einundzwanzigsten Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 5. bis 7. März 2012 in Hamburg



Sammelwerk / Reihe:

Flexible Antworten auf neue Herausforderungen


Autor/in:

Pfaudler, Sabine; Benninghoven, Dieter; Hoberg, Eike


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2012, Seite 48-50


Jahr:

2012



Abstract:


Im Rahmen einer 2009 durchgeführten Befragung (Pfaudler et al., 2011) wurden die technische Verfügbarkeit von Internetzugängen und die inhaltlichen Erwartungen an eine internetbasierte Nachsorge von n gleich 364 Rehabilitanden einer verhaltensmedizinisch-orthopädischen Abteilung evaluiert. Aufgrund dieser Vorarbeit und anhand von Ergebnissen einer Literaturrecherche wurden Anforderungen zur Gestaltung eines Internetforums und eines geeigneten Softwaretools generiert.

Das einsatzbereite Softwaretool wird in diesem Beitrag präsentiert und in seinen Anwendungsmöglichkeiten demonstriert.

Das Softwaretool integriert nachstehende Aspekte:
1. Vermittlung der Bedeutung von Nachsorge und individuellen Nachsorgezielen
2. Individualisierung sowie Förderung von Selbstbestimmung und Eigenverantwortlichkeit
3. Multimodaler, interdisziplinärer Ansatz
4. Zeitliche Flexibilisierung
5. Kombination einzel- und gruppentherapeutischer Wirkfaktoren
6. Evaluation

Das beschriebene Softwaretool wird im Rahmen eines Nachsorgeprogamms eingesetzt, dessen Wirksamkeit in einem zweiphasigen Vorgehen untersucht wird. In der ersten Phase (Pilotstudie) erfolgt eine Ein-Gruppen-Prä-Post-Untersuchung, bei der die Teilnahme am Nachsorgeprogramm zunächst n gleich 100 Patient(inn)en angeboten wird, um die Praktikabilität und Akzeptanz des Angebotes zu überprüfen. Bei positivem Ausgang schließt sich in einer zweite Phase die Untersuchung der Effektivität und die Einschätzung der Möglichkeiten eines breiteren Einsatzfeldes der Methode mit einer größeren Stichprobenzahl an.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '21. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Flexible Antworten auf neue Herausforderungen' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Forschungsportal der Deutschen Rentenversicherung
Homepage: http://forschung.deutsche-rentenversicherung.de/ForschPortal...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV348202


Informationsstand: 15.03.2012

in Literatur blättern