Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Lebenswelten behinderter Kinder und Jugendlicher im Freistaat Sachsen

Eine Studie des Instituts für Arbeitsmedizin und Sozialmedizin der Universität Leipzig



Autor/in:

Michel, Marion; Riedel, Steffi; Häußler-Sczepan, Monika [u. a.]


Herausgeber/in:

Sächsisches Staatsministerium für Soziales (SMS)


Quelle:

Dresden: Eigenverlag, 2003, 205 Seiten: Broschüre


Jahr:

2003



Abstract:


Mit der Studie zur Lebenssituation von Familien mit behinderten Kindern in den neuen Bundesländern aus der Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit von 1997 wurde erstmalig der Versuch unternommen, die tatsächliche Lage dieser Familien differenziert darzustellen.

Dem gleichen Anliegen war auch eine Leipziger Studie verpflichtet, die im Auftrag des Behindertenbeirates der Stadt Leipzig erarbeitet und vom Sächsischen Landesbeirat für Behindertenfragen beim Sächsischen Staatsministerium für Soziales, Gesundheit und Familie 1999 veröffentlicht wurde.

Die Ergebnisse der erstgenannten Studie konnten in den zweiten Bericht zur Lage der Menschen mit Behinderungen im Freistaat Sachsen, der 1998 erstellt wurde, aufgenommen werden. Aufgrund dieser Ergebnisse und einer Analyse der Leipziger Studie entschloss sich das Staatsministerium für Soziales in Vorbereitung des dritten Berichtes eine Untersuchung durchführen zu lassen, die die bisherigen Ergebnisse reflektiert, erweitert und zusammenfasst.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Publikationen des Freistaates Sachsen
Homepage: https://publikationen.sachsen.de/bdb/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV3119


Informationsstand: 20.08.2004

in Literatur blättern