Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zehn Jahre Kompetenznetze in der Medizin

Kompetenznetze - echte Teamplayer in der Medizin



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)


Quelle:

Bonn, Berlin: Eigenverlag, 2009, 76 Seiten


Jahr:

2009



Link(s):


Link zu der Veröffentlichung (PDF, 2,74 MB).


Abstract:


Forschung ist dann besonders erfolgreich, wenn sie über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg vernetzt ist. Für die Gesundheitsforschung bedeutet das: Die besten Wissenschaftler, die sich mit einem bestimmten Krankheitsbild befassen, müssen zusammenarbeiten - von der Grundlagenforschung bis zur patientenorientierten Forschung. Um den schnellen Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die medizinische Versorgung zu ermöglichen, müssen darüber hinaus auch die entsprechend spezialisierten Ärzte aus dem stationären wie dem ambulanten Bereich sowie Patienten einbezogen werden. Denn nur so können die Patienten frühzeitig von den Erkenntnissen der Forschung profitieren. Fragestellungen, die sich aus der medizinischen Versorgung ergeben, gelangen auf diesem Weg schnellstmöglich zur Beantwortung zurück in die Wissenschaft.

Diesen Ansatz fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung seit zehn Jahren im Rahmen der Kompetenznetze in der Medizin. Insgesamt wurden und werden 21 Kompetenznetze für verschiedene Krankheitsbilder gefördert. Dabei beschreitet jedes dieser Kompetenznetze seinen eigenen Weg, um mit vernetzter Forschung zu erfolgreichen Therapien, Diagnosen oder Präventionsansätzen zu gelangen. Gemeinsam ebnen sie den Weg zu einer versorgungsorientierten Gesundheitsforschung.

Auf besonders gute Resonanz stieß die Verbreitung von Informationen beispielsweise über Internet-Plattformen. Sie ermöglichen es sowohl niedergelassenen Ärzten als auch Patienten, schnell auf verständlich dargestellte Forschungsergebnisse zuzugreifen. Die Zugriffszahlen und die positiven Rückmeldungen von Betroffenen bestätigen diesen Ansatz.

Nach ihrer erfolgreichen Etablierung stehen die Kompetenznetze in der Medizin in den nächsten Jahren vor der Herausforderung, ihre Arbeit fortzusetzen und zu verstetigen. Dafür wünsche ich allen Beteiligten weiterhin viel Erfolg. Die wissenschaftlichen und medizinischen Leistungen der Kompetenznetze haben gezeigt, dass sie ein ausgezeichneter Rahmen sind, um neue Erkenntnisse aus der Forschung besser zu nutzen - zum Wohle der Patienten!


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Sammelwerk / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Publikationsversand der Bundesregierung
Homepage: https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/publikationen

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV2941


Informationsstand: 26.06.2015

in Literatur blättern